Di-Do: 9-12 & 13-16 Uhr | Fr: 9-12 Uhr – 0361 264650

CVJM Thüringen | Blog

CVJM – WARUM ES UNS EIGENTLICH GIBT

Beim CVJM ist Name Programm – über verschiedene Generationen sind junge Menschen in Sachsen-Anhalt und Thüringen unterwegs, um Gemeinschaft zu erleben und im Glauben zu wachsen. Auch wenn beide Landesverbände an unterschiedlichen Punkten stehen, heißt es immer wieder, sich neu zu hinterfragen, die nächste Generation in den Blick zu nehmen und junge Menschen für Mitarbeit zu begeistern.

Festhalten und Loslassen

Die Grundlage ist die biblische Botschaft Der CVJM Thüringen hat sich den Namenszusatz Evangelisches Jugendwerk bewahrt, nicht nur als Etikette, sondern auch als Programm. Evangelisch bedeutet für uns, wir gehören zu Jesus Christus. Vom Wortsinn her: Wir sind auf das Evangelium, auf die frohe, befreiende Botschaft von Jesus Christus bezogen. Glaube und Nachfolge geschieht auf der Grundlage der biblischen Botschaft, die wir gehört haben und die uns auf unterschiedliche Weise vermittelt wurde.

Seit der Gründung des Thüringer Verbandes, also seit 133 Jahren, lebt der CVJM vom Engagement der Mitarbeitenden und der Mitglieder, die aus zwei Linien in die Arbeit kommen. Zum einen sind im CVJM Thüringen immer junge Menschen aus unserer Arbeit in den ehren- und in den hauptamtlichen Dienst gekommen. Zum anderen bereichern uns Menschen, die aus einen anderen CVJM oder aus einem anderen christlichen Werk hier in Thüringen mitarbeiten. In der Zeitspanne der drei Jahrzehnte, in denen ich im CVJM mitarbeiten darf, gab es die unterschiedlichsten Herausforderungen. Wir leben im Spannungsfeld zwischen dem Bewährten, welches wir gern festzuhalten wollen und den neuen Ideen, die entsprechende Ressourcen fordern. Wir brauchen immer wieder Mut Neues zu beginnen und auch Mut Arbeitszweige zu beenden. Letzteres fällt uns im CVJM Thüringen schwerer.

Nach der politischen Wende 1989 entstand die Vision oder vielleicht eher unser Wunsch: Viele örtliche CVJM Vereine gründen! Dies ist leider nur bedingt geschehen. In den nur knapp 20 Mitgliedsvereinen haben wir zum Teil große Probleme in Gruppen, Projekten und Vorständen die nächste Mitarbeitergeneration aufzubauen.

Hier merken wir wieder, der CVJM Thüringen hat sich immer aus Engagierten Einzelpersonen zusammengesetzt. Die aktiven und verlässlichen Beziehungen sind meist durch Mitarbeit in Projekten des Landesverbandes entstanden, weniger durch die jeweilige strukturelle Verbindung mit den Ortsvereinen. Der Wunsch ein reiner »Landesverband von Ortsvereinen« zu werden hat nicht funktioniert. Gern nehmen wir die Aufgabe, ein gutes Gegenüber für die örtlichen Gruppen und Vereine zu sein war. Mitarbeitende in ihrer örtlichen Tätigkeit zu stärken bleibt ein wichtiger Arbeitszweig.

Wo wir aber deutlicher Zuspruch und Segen erfahren, sind die Maßnahmen, die wir landesweit durchführen. Der Landesvorstand und die Delegiertenversammlung hat deshalb den Focus für die nächsten vier Jahre auf die Gewinnung und Stärkung von Mitarbeitenden gesetzt, statt daran festzuhalten, in Thüringen eine flächendeckende Struktur von Ortsvereinen und Gruppen zu fördern. Dies klingt sehr ernüchternd, war aber ein langer geistlicher Prozess, um zu erkennen, wo Gott uns mit unseren Gaben und Talenten haben will. Wir hoffen und beten, dass so Engagierte vor Ort Arbeit fröhlich beginnen oder diese stärken. Vielleicht ist dies ein Neustart für die CVJM Arbeit in diesem Jahrzehnt.


 Dies ist ein Artikel aus dem aktuellen CVJM Magazin. Das kannst du online lesen  oder auch kostenfrei zu Hause lesen.

  • Aufrufe: 852

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Am 11. September haben wir uns als CVJM Thüringen zum CVJM Tag in Erfurt getroffen. Erstmalig wurde die Delegiertenversammlung und die DankeschönParty zusammengelegt.
Wir sind dankbar, das 75 verschiedene Gesichter diesen Tag geprägt und erlebt haben.
Gestartet sind wir mit der Delegiertenversammlung, indem nicht nur dankbar der Vorstandsbericht und die Rechnungsprüfung entgegengenommen wurde, sondern ein neuer Vorstand gewählt wurde. Wir freuen uns über jungen und weiblichen Wind im Vorstand. Das Durchschnittsalter von 35 Jahren steht dem Vorstand eines Jugendverbandes sehr gut.
Zum Vorsitzenden wurde Friedemann Seidenspinner wieder gewählt. Erstmals als stellvertretender Vorsitzender wird Olaf Schnarr arbeiten. Marco Pfeffer wurde ebenfalls als Schatzmeister wieder gewählt. Neu im Vorstand sind die fünf Beisitzerinnen und Beisitzer: Ruth Eggert, Darius Eis, Tina Göltzner, Markus Keul und Emily Wank.
Nach dem Mittagessen gab es starke Impulse und Workshops, um das Zukunftsbild des CVJM in verschieden Facetten auszumalen.
Geistlicher Mittelpunkt und Start der DankeschönParty für unsere ehrenamtlich Mitarbeitenden und Communitymitglieder war der Gottesdienst um 17 Uhr. Danach gab es ein Festmahl und viel Zeit zum Plaudern und Kennenlernen.
Mit einem Überraschungsprogramm von manchem Freizeitteam wurde die Party abgerundet.

Als CVJM sind wir dankbar für jede und jeden Einzelnen, der sich dieses Jahr bei Freizeiten, Seminaren und Camps eingebracht hat, um Kindern und Jugendlichen eine unvergessliche Zeit zu schenken und ihr Glaubensleben zu prägen.

CVJM Vorstand 2021

  • Aufrufe: 946

Herzliche Einladung CVJM-Tag / DankeschönParty

Was für ein verrücktes Jahr liegt hinter uns? Was für einen gesegneten Sommer haben wir erlebt? Wie verändert sich unsere CVJM-Arbeit?

Wir haben Grund zum Danken, Feiern und Zukunft zu gestalten. Deshalb laden wir dich herzlich zum CVJM-Tag 2021 ein.
Hier treffen sich Verantwortliche aus den CVJM-Ortsvereinen, Einzelmitglieder, Ehrenamtlich Mitarbeitende - somit alle der CVJM-Community.

Der Tag hat verschiedene Elemente - du darfst entscheiden, ab wann du dabei sein möchtest.

Programmablauf:

11 Uhr Delegiertenversammlung inkl. Vorstandswahl
13 Uhr Mittagessen
14 Uhr Impulse und Workshopzeit
17 Uhr Gottesdienst und Start der DankePartty
19 Uhr Dinner

Der Tag wird kulinarisch, geistlich und thematisch gut gefüllt.
Diese Workshops kannst du erleben:

* Chancen und Grenzen der Ökumene  |  Dr. Anne Rademacher [Seelsorgeamt des Bistums Erfurt]
* Nachhaltigkeit leben.  |  Michael Seidel [Referent bejm]
* Jugend und Engagement"  |  Carsten Korinth [CVJM Deutschland- Referent für Jugendpolitik und Grundsatzfragen]
* CVJM als Schatz und Zukunftsgestalter  |  Tobias Nestler [CVJM Thüringen - Leiter Theologie/Jugend/ WELTWEIT]

Um den Tag gut planen zu können, freuen wir uns über deine Anmeldung bis zum 01.09.2021 >hier.

Wir freuen uns auf einen Tag der Begegnung mit DIR.

  • Aufrufe: 1170

Freie Plätze im Freiwilligendienst!

? Fertig mit Schule - Was nun⁉️

Endlich den Kopf frei bekommen für das, was nach der Schule kommt? Gleich eine Ausbildung oder Studium starten? ??? Oder doch lieber erstmal etwas anderes ausprobieren?

Wir bieten ein Freiwilliges Jahr - das Trainee-Jahr an, in dem du deine Talente in der Kinder- und Jugendarbeit, Medientechnik, Musik, Verwaltung, Nachhaltigkeit oder Kreativarbeit entdecken und entfalten kannst.

Wir bieten dazu Wachstum im Glauben, Mentoring und das Wohnen in unserer genialen TRAINEE-WG mit toller Gemeinschaft in Erfurt!

Lass dich ein auf ein Jahr, was du nicht vergessen wirst und dir völlig neue Perspektiven schenken wird. ?

www.cvjm-trainee.de

Trainee. Dein Jahr. Deine Chance.

  • Aufrufe: 1932

Das sind doch mal gute Nachrichten

Gottes Anblick auf die Welt und auf uns verändert unsere Selbstbetrachtung und die Bewertung von Nachrichten dieser Zeit.

Ich weiß nicht, wie es dir gerade geht, aber egal, wo und wie du dich informierst: Es kommen gefühlt nur noch schlechte oder gar unangenehme Nachrichten. Der eigene Blick wird auf so viel Schlechtes und scheinbar Unveränderbares gelenkt. Dann schaust du in den Spiegel und denkst vielleicht: Was soll das alles? Und wie ich gerade aussehe? Irgendwie unmotiviert mich zu pflegen, denn ich treffe ja niemanden mehr groß. Mich sieht niemand. Mich nimmt keiner mehr so richtig wahr.

Sehen und gesehen werden, sind wichtige Bedürfnisse, damit es uns gut geht. Als Menschen haben wir die besondere Fähigkeit in Objekten wie Fahrzeugen oder Gebäuden Gesichter zu erkennen. Diese brauchen wir, um in Kommunikation zu treten. Wir brauchen es, ein Gegenüber zu sehen. Folglich fällt es schwer, in Onlinekonferenzen so richtig in Kontakt zu kommen, weil wir uns nicht mehr ins Gesicht sehen können. Uns hilft es einem Gegenüber ins Gesicht sehen zu können, deshalb gibt es auch verschiedene Kunstwerke, in denen Gott bildlich dargestellt wird. Es erleichtert manchmal die Kommunikation zu Gott, eine Ikone oder Holzschnitzarbeit zu betrachten.
Hast du dich schon einmal gefragt, wie Gott dich sieht? Im Schöpfungsbericht der Bibel wird beschrieben, wie kreativ und einfallsreich Gott die Welt schafft, wie er Pflanzen, Tiere und den Menschen zu Leben erweckt. „Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut.“ (1. Mose 1,31) Gott sieht seine Schöpfung, sein Werk an und er erfreut sich daran. Es ist sehr gut und er liebt es. „Im Blicke Gottes kommt sein Werk zur Ruhe, vernimmt es sein Wohlgefallen. Der Blick Gottes bewahrt die Welt vor dem Zurückstürzen ins Nichts, vor der gänzlichen Vernichtung. Der Blick Gottes sieht die Welt als gute, als geschaffene – auch wo sie gefallene Welt ist –, und um des Blickes Gottes willen, mit dem er sein Werk umfängt und nicht läßt, leben wir.“*

Im Editorial hast du von der Erfahrung von Hagar gelesen, die erlebt, dass Gott sie sieht. Von ihm füllt sie sich gesehen, wahrgenommen, erkannt – mit allem, was sie gerade bewegt, ausmacht oder worüber sie auch gern schweigen möchte. Und diese Erfahrung ist nicht exklusiv. Auch David betet im Psalm 139 Gott an als seinen Herrn, der ihn durch und durch kennt. Egal, ob du vor Gott wegläufst oder dich mit verschiedenen Dingen ablenkst, er sieht dich. Man kann diesen Psalm lesen und sich vielleicht moralisch eingeengt fühlen von einem allmächtigen Gott, der jeden Fehler und jede Verfehlung sieht. Wenn dein Gottesbild davon geprägt ist, dass Gott als liebender Vater an der Tür steht und auf seine verlorene Tochter und seinen verlorenen Sohn wartet, dann ist der Psalm 139 keine Einengung für dein Leben, sondern eine große Liebeszusage. Gott sieht uns, er würdigt uns und nimmt uns wahr. Wir dürfen ihm alles zeigen und sagen, wir dürfen genauso auch schweigen und dennoch nimmt er uns wahr. Er sorgt sich um uns und wendet seine Aufmerksamkeit uns liebevoll zu. Das gilt für dich persönlich, für deine Familiensituation, deine beruflichen Pläne und deinem Platz im CVJM.
Vielleicht ist diese Nachricht für dich heute nicht neu. Dennoch möchte ich dich ermutigen, dich als von Gott liebevoll wahrgenommen zu betrachten. Seine Schöpfung und seine Geschöpfe sind sehr gut. Und mit diesem Blickwechsel verändert sich die Bewertung von Nachrichten aus deinem CVJM oder der Welt.

* Quelle: Dietrich Bonhoeffer, Schöpfung und Fall, DBW Band 3, Seite 42

 

CVJM LogoDies ist ein Artikel von Nicole Fraaß aus dem aktuellen CVJM-Magazin. Weitere Artikel findest du hier.

  • Aufrufe: 2119